Ausbildung dipl. Systemcoach

(Neuer Name, davor: Intuitives Familenstellen)

Alle anspruchsvollen Lebensthemen wie beispielsweise partnerschaftliche Probleme, Krankheiten, schwierige Teamkonstellationen, Mobbing, Erziehungsaufgaben, Entscheidungsprozesse oder Lebenskrisen sind immer ein Ausdruck eines gesamten Systems, deshalb kann grundsätzlich alles aufgestellt und im Heilraum des Bewusstseins geklärt oder befreit werden. Die systemischen Aufstellungen ermöglichen diese Dynamiken bewusst zu machen und tiefgreifend zu befreien bis hinter allen Verstrickungen wieder die ursprüngliche Verbundenheit mit allem Sein durchleuchtet! 

Diese Ausbildung vermittelt dir sehr praxisnah die Grundlagen, für eine systemische Sicht auf das Leben sowie für wesentliche Aufstellungsprozesse und es schafft die Voraussetzung, damit du selbständig Einzel- oder Gruppenaufstellungen leiten kannst.

 

Voraussetzungen

 Ich möchte, dass alle Teilnehmenden gemeinsame Grundlagen bezüglich Bewusstseinsprozessen sowie Coaching oder Therapie mitbringen. Deshalb gelten für die Ausbildung zum Systemcoach folgende Aufnahmekriterien:

 

1. Variante: Abgeschlossene oder angefangene Ausbildung zum Lebenscoach, Bewusstseinscoach und/oder Beziehungscoach.

 

 2. Variante: Voraussetzungen für alle, die keine dieser Ausbildungen bei mir absolviert haben:

-  Offenheit und Interesse an Spiritualität und Bewusstseinsprozessen

-  Ausbildung und Erfahrungen als Coach oder Therapeut*in

-  Wenn möglich: Besuch eines Einzelkurses bei mir oder aus der Ausbildung zum

   Bewusstseinscoach. Mehr Infos dazu hier:  http://www.a-pg.ch/kurse/

-  Kurzes Kennenlerngespräch mit Daniel

 

Zudem möchte ich, dass alle Teilnehmenden vor dem Ausbildungsstart mein neues Buch "Die Revolution des Bewusstseins" gelesen haben - in den Aufstellungen werden wir mit einigen Elementen daraus arbeiten.

 

Zwischen den einzelnen Modulen sind regelmässige Übungsgruppen unbedingt nötig, damit das Gelernte praktisch umgesetzt werden kann. 

 

Aufbau

 5 Module, Total 10 Kurstage

Dazwischen sind regelmässige Treffen in Übungsgruppen vorgesehen.

 

Modul 1: Grundlagen von Systemen und Aufstellungen

Wir lernen die wesentlichen Grundlagen vom systemischen Ansatz kennen und auf typische Konstellationen in Familien oder Gruppen anzuwenden. Mit dem magischen Werkzeug des Aufstellens, erforschen wir die Dynamiken, die in Systemen ablaufen können und lernen wie wir solchen Themen heilend Raum geben können. Dadurch können wir erkennen, dass jede Herausforderung, das sich bei einem Menschen zeigt immer auch eine Art Weckruf des gesamten Systems darstellt.

Hauptsächlich geht es darum, die Bewertungen, Bilder, Überzeugungen mit denen wir zu einem System identifiziert sind, bewusst zu machen und alles was trennend oder leidvoll wirkt in den Heilraum des Bewusstseins zu holen. 

Wie können wir die Aufstellungsarbeit nutzen, um uns aus systemischen Verstrickungen zu lösen, um die innere Verbindung mit dem wahren Selbst immer noch tiefer zu erfahren?

Worauf muss ich achten, wenn ich eine Einzel- oder Gruppenaufstellung leite?

Zudem lernen wir befreiende und klärende Tools sowie Werkzeuge für Aufstellungen kennen die uns helfen Frieden zu schliessen mit herausfordernden Emotionen. Du kannst an diesem Kurs erste Erfahrungen mit selbst geführten Aufstellungen machen und so den Einsatz dieses tief befreienden Werkzeugs kennenlernen. 

 

Modul 2: Die systemische Ordnung

In fast allen Beziehungssystemen laufen unbewusste Verstrickungen und Verantwortungsverwirrungen ab. In diesem Modul geht es vor allem darum, wie wir durch Aufstellungen die Verantwortlichkeiten klären und die erlernte Hilflosigkeit überwinden können. Durch das Erforschen der systemischen Ordnung, die hinter trennenden Dynamiken wirkt, entwickeln wir ein Systembewusstsein, das unser gesamtes Beziehungsverhalten grundlegend wandeln kann. 

Wenn auch nur ein Element eines Systems bewusster mit einem Thema umgeht, verändert dies das gesamte System. Gleichzeitig können uns die Dynamiken und Herausforderungen gewisser Systeme derart triggern, dass wir uns in ihre Problemmatrix einloggen und so zu Mitträgern von systemischen Ungleichgewichten werden können.

Aufstellungen sind ein sehr kraftvoller und heilsamer Weg, um solche Themen tief zu erforschen und um Verantwortungsverwirrungen innerhalb von Familien, Teams, Beziehungen oder auch zu früheren Generationen aufzulösen. Damit wir wieder unbeschwert und mit 100% Selbstverantwortung das Leben genießen und feiern können, eingefügt in der grösseren Ordnung des Lebens

 

Modul 3: Selbstermächtigung und Intuition

In diesem Modul nutzen wir das Aufstellen, um uns wieder ganz bewusst wieder mit der klärenden und heilenden Stimme der Intuition in uns zu verbinden. Gleichzeitig öffnen wir uns dafür, dass sie uns durch alle unsere Aufstellungen führt und leitet. Weiter thematisieren wir, welche Führung eine Aufstellung braucht und wie du dabei – und im Leben allgemein – deiner inneren Führungskraft immer tiefer vertrauen kannst, um auch heilend auf gesamte Systeme einwirken zu können. Wahre Führung bedeutet allen Aspekten eines Systems bewusst Raum zu sein, den Raum zu halten und intuitiv dem nächsten Impuls zu vertrauen. Dieser magische Prozess der Selbstermächtigung führt uns auch wieder zurück in unsere wahre Schöpferkraft und die innere Fülle unseres wahren Selbst.

 

Modul 4: Heilräume für alle Arten von Systemen

Die heilende und erweckende Kraft von bewussten Aufstellungen können bei allen Lebensthemen angewendet werden. Denn kein Thema existiert unabhängig vom Ganzen und alles ist eingebettet in grössere Netzwerke und Systeme. In diesem Kurs geht es darum, wie wir durch bewusste Aufstellungen Blockaden und Schutzprogramme aufspüren können, um uns aus der Identifikation davon zu befreien. Wir lernen die bisherige Wahrnehmung eines Systems auszusprechen, diese zu transformieren und durch unser Schöpferkraft neue Realitäten entstehen zu lassen. Zudem erforschen wir noch tiefer was es heisst, aus der Problemmatrix eines Systems auszusteigen indem wir durch die Kraft des Bewusstseins die Ebene wechseln.

 

Modul 5: Rückverbindung mit der ursprünglichen Verbundenheit

Das Abschlussmodul steht ganz im Zeichen der Verbundenheit. Indem wir die Aufstellungen als Werkzeug für das spirituelle Erwachen nutzen, können wir uns immer tiefer befreien aus der Matrix unserer Systeme und wieder zurückfinden in die innere Fülle, Liebe und Klarheit. Wir erkennen, dass die Aufstellungen nur dann wirklich tief heilend wirken, wenn sie im Dienst des Einheitsbewusstseins stehen. Uns wird immer klarer, dass hinter allen Mustern, Missverständnissen und Verstrickungen in einem System immer eine überwältigende Verbundenheit mit allem auf uns wartet.

 

Preis für die gesamte Ausbildung 2900 CHF / auch in Raten oder halbjährlich zahlbar

Ich freue mich sehr auf diesen Kurs mit dir!

 

Anmeldung

Hier kannst du dich anmelden. Ich freue mich sehr, dass du mit dabei bist auf dieser äusserst spannenden Reise!

 

Kursort

Der Kurs wird voraussichtlich im Kurszentrum Eichhof in Luzern durchgeführt