Praxiskurs

In diesem Kurs geht es ganz konkret darum, wie der beziehungsorientierte Ansatz in den verschiedenen Beziehungsumfeldern umgesetzt werden kann. 

 

Auf die Kraft der Beziehung vertrauen:

Dieser Kurs richtet das Augenmerk ganz speziell auf verbindende Paarbeziehungen, sowie auf unsere Beziehungen zu den Kindern. 

Auch wenn wir uns noch so sehr um Kontrolle bemühen, es gibt keine Kontrolle im Leben! Das Leben erschafft für uns immer wieder neue herausfordernde Situationen mit anderen Menschen. Egal ob in der Partnerschaft, im Umgang mit Kindern oder im beruflichen Alltag, unsere Beziehungen sind ein klarer und oft intensiver Spiegel für uns alle. Unsere Beziehungen konfrontieren uns regelmässig mit Aspekten in uns selbst, die oft unangenehme oder leidvolle Emotionen auslösen. Je anspruchsvoller sich eine Beziehungssituation im Aussen zeigt, desto grösser ist die Gefahr in erlernte Muster und Rolle zurück zu fallen, die meist trennend und verletzend wirken. Je bewusster diese Muster und Rollen sowie die dahinter liegenden Emotionen und Bedürfnisse in uns werden, desto mehr andere Reaktionsmöglichkeiten eröffnen sich uns. Nebst einem tiefen Erforschen der eigenen erlernten Beziehungsmuster, Rollen und Schutzprogramme, will dieser Kurs auch neue verbindendere Formen des Umgangs mit anspruchsvollen Beziehungssitationen aufzeigen und gehen der Frage nach, wie wir konkret unsere Beziehungen jenseits von Machtanwendung, Kampf und Druck führen können. Weiter werden beispielsweise folgende Fragen erforscht:

-Wie können wir auch in länger dauernden Paarbeziehungen eine verbindende und erfüllende Sexualität leben? 

-Wie können wir unsere beruflichen oder privaten Beziehungen mit Erwachsenen, sowie mit Kindern auf der Basis von Vertrauen und Kommunikation aufbauen? 

-Wie eröffnen sich neue, echte Begegnungsräume jenseits unserer Schutzprogramme und Muster? 

 

24./25 November 2018

Kosten für Einzelkurs: 390 CHF

Anmeldung hier